Bigi_Bloggt

Ich hatte einen Traum….

     Posted on Di ,30/07/2013 by Bigi

…. und seitdem esse ich kein Fleisch mehr. Aber mal von Anfang an.

Es trug sich im März dieses Jahres zu, dass ich gemütlich in meinem Hotelzimmer lag und fern sah. Da gab es einen Bericht (erinnert ihr euch? Pferdefleischskandal?) über einen Pferdemarkt in Polen. Ich guck also diesen Bericht und schlafe darüber ein. Der Fernseher lief noch und ich träumte munter weiter….

Ich war plötzlich mitten auf diesem Markt und vor meinen Augen wurde ein wunderschönes weißes Pferd geschlachtet. Der Metzger verlangte dann von mir, dass ich das Pferd esse…… ich mochte noch nie Pferdefleisch und er sagte mir, dass man das nicht einfach so sagen kann, sondern erst mal probieren muss……. und plötzlich standen ganz viele Leute um mich rum und schrieen mich an, ich solle endlich anfangen zu essen…. da stand ich vor dem toten Pferd, wollte weg, konnte aber nicht. Die Leute haben mich zum Pferd geschuppst und immer wieder gerufen: “Fang endlich an zu essen!” Der Metzger hat angefangen, das Pferd aufzuschneiden……… (alles weitere wäre zu ekelig, um es hier aufzuschreiben….)

Ich bin dann zum Glück aufgewacht. Schweißgebadet und zitternd. Und das mir, die ich so gut wie nie Albträume habe!!!!!! Im Fernsehn lief inzwischen was ganz anderes. Es war 3 Uhr morgens. Irgendwann bin ich dann traumlos wieder eingeschlafen…

Am Morgen bin ich dann zum Frühstück, stand im Hotel vor der Wurstplatte und musste mich schütteln. Ich sach euch, wenn ich nen Herpesvirus hätte, wäre ich ausgeschlagen wie ein Streuselkuchen…. :???:… ich hab mich dann aufs Obst und den Käse gestürzt, Wurst hätte ich nicht essen können. Auch zum Mittagessen hab ich mich lieber an die vegetarische Variante gehalten und das ist bis heute so geblieben.

Ich kanns nich mehr essen. Ich kanns kaufen und auch zubereiten. Ich kann auch ne Wurststulle schmieren, aber essen kann ich´s nich….. komisch, oder?

Meine Mama hat auf einem Straßenfest bei einem Bioladen ne Wurst gekauft und war in dem Glauben, es wäre eine vegetarische: “Probier mal, die is legger……” Ich biss rein und….. ging gar nicht….. ich fand das so ekelig, dass ich weder kauen noch schlucken konnte. Es war eine Biobratwurst, meine Mama hatte da was falsch verstanden ;-)

Im Moment bin auf der Suche nach leggeren vegetarischen Gerichten, die auch meine fleischessenden Lieben mögen. Is nich immer einfach, wird aber immer besser. Hab schon ein tolles Rezept für “Hackfleischersatz” von einer lieben Freundin bekommen, entdecke gerade Tofu, Bulgur, Couscous und Soja. Was ich nich mag, sind so fertige vegetarische Würstchen oder Wurst oder Burger oder sowas. Ich habs mal zum Spaß gekauft, is aber nix, find ich…..

So war das also, als Bigi dazu kam, kein Fleisch mehr zu essen. Fisch geht übrigens und ich habe gehört, dass Vegetarier es nicht gerne hören, dass man Vegetarier is, wenn man Fisch isst. Man nennt das dann Pescetarier . Ich nenn mich aber immer noch Bigi (die, die kein Fleisch isst :cool:).

Beschaffungskriminalität…

     Posted on So ,14/07/2013 by Bigi

oder: Wenn einer eine Reise tut….

Wir waren kürzlich an der türkischen Ägäis, seit letztem Jahr unser bevorzugtes Reiseziel. Leute nett, Wetter gut, Meer super….. und das Preis/Leitungsverhältnis: kann man nich meckern.

Die letzten beiden Male waren die Hotels, in denen wir uns niedergelassen haben, wirklich in Ordnung. So sollte es auch dieses mal sein. Aber man kann nicht immer Glück haben, ne?

Die Hotelanlage war wirklich toll. Nur kleine, einstöckige Bungalows, kein so ein Bunker mit 100000 Betten. Auf den ersten Blick (es war schon nachts) wirklich sehr beschaulich. Wir sollten auch um 22.oo Uhr noch was zu essen bekommen… haben wir gedacht….. es wurde dann aber doch 23.30 Uhr bis es die Mitternachtssuppe gab. Hühnersuppe und Brot. War jetzt nich so meins, weil ich seit März kein Fleisch mehr esse…. aber Brot macht ja auch satt. Gibt ja Menschen, die haben noch nich mal Brot zu essen……..

Auf dem Zimmer angekommen gab es komische Geräusche. Wir dachten, das wären irgendwelche Spielpuppen, die auf dem Markt, direkt hinter unserem Schlafzimmerfenster, der nur durch einen Kanal und Schilf von der Hotelanlage abgegrenzt war, laute Geräusche machen (da wollte ich dann andern Tags mal hin, für meinen kleinen Neffen was kaufen :twisted: ). Wie wir später erfuhren, sind es Frösche in der Paarungszeit, die dort ein nächtliches Konzert veranstalteten. UND die waren lauter als die Klimaanlage, die wir nachts anhaben mussten. Wasser/Frösche/Mücken. Kein Fliegengitter vor den Fenstern…. ihr versteht? Die erste Nacht war somit nich so erholsam, man muss sich ja auch erst mal gewöhnen.

Morgens gabs dann auch Frühstück mit allet und ich konnte mich satt essen. Das Essen war wirklich lecker. Man musste nur ein bisschen rumprobieren. Der Käse ohne Ziege wollte gefunden werden. Es gab keine Schildchen, auf denen man ansatzweise erkennen konnte, was man da grad isst. Also: Brille auf und genau hingeguckt! Das gleiche trug sich beim Mittag- und Abendessen zu. Man konnte leider teilweise nicht erkennen, wo Fleisch drin war und wo nicht. Ich hab dann viel Salat und so gegessen und das erste Mal seit Jahren nicht im Urlaub zugenommen. Ansonsten wie gesacht: Sehr, sehr lecker alles.

Die Organisation oder das Management, wie man will, war eine mittlere Katastrophe. Kam man abends vom Strand, waren die Zimmer geputzt. Man selber konnte sich aber nich putzen, weil alle Handtücher weg waren. Also: auf zur Rezeption, Handtücher besorgen. Problem: Es konnte niemand englisch geschweige denn deutsch. “In türkisch please”…. ja, ne is klar. Ich kann alle Sprachen in allen Urlaubsländer fließend. Havlu (Handtuch) is auch so ein gängiger Begriff in diesen kleinen Reisewörterbücher. Aber selbst mit “towel” kamen wir nicht weiter. Also mit Händen und Füßen und einem geduldigem Lächeln und einem Versprechen: In 15 Minuten kommt jemand. Nach 60 Minuten sind wir dann noch mal hin. Die Damen hatte unser Anliegen schon wieder verdrängt: in türkisch please…….. orrrrrrrr……. die Antwort: in 15 Minuten. Neeeeeeee, wir wollten die Havlus sofort. Jetzt! Mit ein bisschen Hartnäckigkeit gelang es uns dann auch, unsere Handtücher selber ins Zimmer zu tragen :twisted:. Dies wiederholte sich im Laufe unserer 8tägigen Anwesenheit 4x. Aber: nennt uns Fuchs. Schon beim zweiten Mal ließen wir uns Handtücher für 4 Personen geben. Einen Satz versteckten wir im Schrank, so dass wir immer frische Handtücher hatten. Also, eigentlich haben wir uns im gesamten Urlaub selber mit Handtüchern versorgt, könnte man so sagen.

Gut war es, den Wagen der Reinigungskräfte zu entdecken, wenn grade niemand da war. Mal ein oder zwei Röllchen Klopapier genommen….. und im Schrank versteckt…..man weiß ja nie:cool:.

Im Restaurant galt es, das Geschirr und Besteck aufmerksam zu begutachten. Dort fanden sich gerne mal Spuren der Vorgänger. An den Tassen waren noch Kaffeereste oder am Glas Lippenstift. Aber man fand immer mal was sauberes. Einmal gab es sogar Bier mit Raki. Ich bin aber doch dabei geblieben und hab das extra haben wollen: Ein Glas mit Bier und ein Glas mit Raki. Gemischt schmeckt das nicht wirklich.

Das Personal war ausnahmslos nett. Ich nehme an, die an der Rezeption waren auch nett, konnten es aber nicht so zeigen.

So ein Strand kann sauber sein, musser aber nicht, haben wir festgestellt. Dass man nicht jede Kippe und jedes Papierchen jeden Tag aufsammeln kann, versteh ich ja schon, an den Auflagen für die Liegen könnte man ab und an mal mit Wasser was tun, finde ich.

Da wir den gesamten Urlaub nix gemacht haben (es war uns zu warm) haben diese kleinen Begegenheiten dazu geführt, dass wir nie Langeweile hatten. Hatten wir Handtücher und Klopapier, war die Suche nach sauberem Geschirr und vegetarischem Essen erfolgreich, die Liegen sauber, dann haben wir uns entspannt. Viel gelesen und oft im Meer geplanscht. Abends mal ne Runde gedreht und spätestens um 23.00 Uhr (da gabs dann nix mehr zu trinken) lagen wir mit dem Froschkonzert im Ohr in den Betten (die erstaunlicherweise gemütlich waren….. also die Betten, nich die Frösche……. ).

So oder so: 8 Tage Sonne tanken in diesem nicht so schönen Sommer in der Heimat war mal nötig und nächstes Jahr probieren wir mal ein anderes Hotel aus und gucken mal, ob wir dann mehr Glück haben

:mrgreen:

Ich glaube….

     Posted on Fr ,28/06/2013 by Bigi

… nach über einem Jahr könnte es mal wieder Zeit sein, diese Seite mit Leben zu füllen :twisted:

Mal sehen…. ich denke mal ernsthaft nach :cool:

Gemein!…

     Posted on Fr ,04/05/2012 by Bigi

Es gibt Leute, die klauen einem den Dreck unter den Fingernägeln weg… echt unglaublich.

Da kauf ich mir für meinen Roller so einen billigen Sitzbankschutz (4,99 Euro). Der schützt die Bank vor Regen und Vogelscheiße und so. Ich park mein Schätzchen auf einem Motorradparkplatz mitten inne belebte Innenstadt und 8 Stunden später hat mir doch jemand dieses Plastikdingens vom Roller weggeklaut :x:x:x:x:x:x:x:x

So schlimm…

     Posted on Fr ,20/04/2012 by Bigi

… isset gar nich :mrgreen:

Die erste Woche von insgesamt 17 Wochen ist geschafft. Ich hatte Verwaltungsrecht, Staatsrecht, Steuerrecht, Arbeitsrecht, Tarifrecht… und nächste Woche kommt noch das ein oder andere hochinteressante Fach dazu. Ich fühl mich zwar grad ziemlich erschlagen, aber ich denke, es wird :cool:

Die Woche im “Heim” war auch nicht so schlimm. Klar, zu Hause isset immer noch am schönsten, aber zu Hause müsste ich mich ja dann auch kümmern :twisted: Dort kümmern sich Leute um mich. Mein Bett wird gemacht, mein Bad geputzt, das Frühstück ist fertig, ich brauch keinen Kaffee kochen, Mittagessen ist klasse (es gibt jeden Tag Nachtisch), jeden Nachmittag Kuchen und abends ein leckeres Abendbrot.Die Zimmer sind gut, ich hab Fernsehn, Internet und ein gemütliches Bett……

Hab jemanden im Lehrgang der nordicwalkt. Da kann ich jeden Abend noch ne Stunde durch die Gegend hecheln, um das ganze, viele, leckere Essen auch zu verbrennen.

Montag fahr ich wieder für ne Woche und dann erstmal 3 Wochen Pause.

Und wenn alles gut geht, bin ich dann nächstes Jahr im Sommer Verwaltungsfachangestellte im mittleren Dienst. Hört sich doch erstmal gut an, ne? :mrgreen:

……….

     Posted on So ,08/04/2012 by Bigi
YouTube Preview Image

Was würdest du tun…

     Posted on So ,05/02/2012 by Bigi

…wenn du keine Angst hättest, fragt Petra….

Nun, ich würde wahnsinnig gerne mal fallschirmspringen. Hab aber Angst vor der Höhe und würde wahrscheinlich gar nicht erst aus dem Flieger rausspringen können :cry:Paragleiten, das wär auch noch so ein Traum, vielleicht sogar noch schöner, als springen. Da kann man dann nahezu selber entscheiden, wohin man “fliegt”. Das Nachdenken darüber macht mir keine Angst….. ich würd wahrscheinlich auch bis kurz vorher alles mitmachen und dann wie manche beim bungeespringen an der Kante stehen und vor Angst nicht mehr denken, geschweige denn, mich bewegen können

Vielleicht sollte man manche Dinge einfach als Kind schon machen, wenn man noch nicht darüber nachdenkt, was passieren könnte. Wenn einem noch die ganze Welt gehört und einem nix passieren kann….. Früher (1880 :lol: ) bin ich Achterbahn gefahren und ich weiß noch, dass es mega Spaß gemacht hat. Heute würde mich niemand mehr in so ein Teil kriegen. Riesenräder bestaune ich auch gerne von unten, reingehen tu ich nicht, obwohl mich die Aussicht auf die Aussicht doch reizen würde….. aber nützt ja nix, wenn ich dann da sitze und die Augen nicht öffnen kann, mein Herz flattert und meine Hände schweißnass sind…..

Komisch ist, dass ich durchaus tauchen und schnorcheln kann. Selbst, wenn unter mir nix ist und man 10, 20 oder noch mehr Meter runtergucken kann. Das macht mir nix, das ist einfach nur schön; ich kann die Schwerelosigkeit genießen und mich treiben lassen…. das ist bestimmt mindestens genauso toll wie fliegen zu können :grin: (aber ich würd das mit dem fliegen doch zu gern mal ausprobieren, wenn ich halt keine Angst hätte :roll:……………)

Ein Nordlicht zieht….

     Posted on Sa ,28/01/2012 by Bigi

… in die große Stadt. Es gibt sie noch, die großen Abenteuer. Ein Nordlicht wagt sich in den Pott, in die große Stadt. Der Liebe wegen und das find ich voll schön. Besonders, weil sie so nett ist und sich auch nicht von uns abschrecken lässt. Trinkfest isse, dat Herz auffm rechten Fleck und der Humor kann sich auch sehen lassen.

Ich finde, dat hat mein Schwager gut gemacht. Heute wurde sie dann erstmal standesgemäß mit einem heimlich gemeinschaftlich organisierten Frühstück in der neuen Heimat begrüßt. Ich glaube, ich hab ein Freudentränchen gesehen ;-)

Jetzt hoff ich mal, dass sie sich schnell einlebt, bald das öffentliche Nahverkehrsnetz kennt wie ihre Westentasche, unheimlich nette neue Kollegen hat und uns alle auch beim besseren kennenlernen, noch lieb hat :lol:

Ach ja, damits mit dem Einleben besser klappt: Es darf die nächsten Tage ein bisschen windiger werden, ich glaube, der Wind fehlt ihr :mrgreen:

Geschwächelt…..

     Posted on Sa ,28/01/2012 by Bigi

… hab ich diese Woche: Hals, Fnupfn, Kopfweh….. aber ich war schlau wie Schlumpf und bin einen ganzen Tag zuhause geblieben, hab ein wärmendes Bad genommen, meine Nase über heißes Salzwasser gehalten, geschlafen, mich vom Sport ferngehalten und es mir, so gut es ging, gut gehen lassen. Nu is alles wieder gut :grin: Ein bissken kratzt es noch im Hals… aber dat geht auch weg….

Einen neuen Fahrradhelm hab ich mir gekauft, der wird gleich mal ausgeführt, damit er die große weite Welt kennenlernt und es gibt jetzt Musik im Badezimmer und eine neue Uhr, damit ich morgens auch weiß, was die Minute geschlagen hat.

Gleich fahr ich ein Stück durch Essen zum essen. Treff mich mit netten Leuten und mach et mir schön.

Wünsch allen da draußen einen schönen Samstag.

Geiles Wochenende!…

     Posted on Di ,24/01/2012 by Bigi

Ich hab ja öfters Spaß in meinem Leben, aber es gibt zwischendrin immer mal noch eine Steigerung…. Das letzte Wochende…… So geil!!!!!!

Fanclub-Gig, meine Mädels (und Junge ;) ) !, lang vermisste Menschen endlich mal wieder getroffen, ein Haufen äußerst netter, gut gelaunter Menschen, Jägermeister, lachen, singen, tanzen…. Herz wat willse mehr?

Ich glaube, das hat sogar den alten Mann oben im Himmel gefreut: er hat mit uns Sturzbäche an Tränen gelacht.

Danke Mädels und Jungs, die ihr dieses Wochenende in Lüneburg unvergesslich gemacht habt :grin: